Personalkostenplanung

Das Planungs- und Informationssystem für Personalkosten in der öffentlichen Verwaltung

Keine Frage: Personalkosten sind in der Regel der größte Kostenblock in öffentlichen Einrichtungen. mecos® Personalkostenplanung ist deshalb ein nützliches Werkzeug für das Personal- und Finanzmanagement. Die Lösung ermöglicht eine umfassende und zuverlässige Planung der Personalkosten. Durch die umfangreichen Funkti0nen und Auswertungsmöglichkeiten dient die Software Führungskräften, Personalcontrollern und Vergütungsexperten als wichtiges Informations- und Steuerungsinstrument. Kunden profitieren dabei von den langjährigen Erfahrungen der MECOM GmbH als erfahrener Personalabrechner für die öffentliche Verwaltung.

Bedarfsgerechte Hochrechnung mit variablen Faktoren

Benutzerfreundlich können Sie per Knopfdruck zahlreiche Personalinformationen anzeigen und ausdrucken, unter anderem

  • aktuelle, zukünftige oder auch alternative Stellenplanvarianten
  • kostenstellen-, tarif- oder personalbezogene Auswertungen
  • aktuelle Veränderungen, wie Anpassungen bei RV-/KV-/ PV-Sätzen.

Die Software ermöglicht auch das variable Anlegen von verschiedenen, realen sowie fiktiven Stellenplänen – ohne dabei große Datenveränderungen vorzunehmen. Das Programm bietet ebenso die Option, einer beliebig großen Anzahl von Hochrechnungen, frei wählbare Kostenparameter zuzuordnen. Dazu zählen beispielsweise Tariferhöhungen für einzelne oder alle Tarife bzw. Stellen oder Beitragsänderungen von berufsbezogenen Versorgungskammern sowie sonstige Kostenfaktoren in Form von „Euro“- oder „%“ - Einträgen.

Planung mit aktuellen Abrechnungsdaten

Durch integrierte Funktionen werden die Planungsdaten stets unter Berücksichtigung der gültigen Beitragsbemessungsgrenzen und steuerfreien Beträge, der Arbeitgeberanteile für die Sozialversicherung sowie der Arbeitgeberanteile für die Zusatzversorgungskasse, die Unfallumlage und der pauschalen Arbeitgeber-Lohnsteuer berechnet. Eine Kostenhochrechnung kann für beliebige Zeiträume – analog zur Gehaltsabrechnung – monatsweise (Monat X bis Monat Y) erstellt werden. Ebenso ist eine jahresübergreifende Auswertung möglich, ausgehend von den tariflichen/pauschalen Bruttolöhnen – inkusive der entsprechenden Arbeitgeberanteile. Die optionale Auswertung nach Planstellen, Kostenstellen oder Tarifen (auch unter Angabe der zugrundeliegenden Parameter) erlaubt eine übersichtliche sowie individuelle Auswertung der Ergebnisse. Entweder für die gesamte Verwaltung, für einzelne Bereiche (z.B. auf Grundlage der Kostenstellen) oder für jede einzelne Planstelle.